Gerhard Braun
Grenzgänge für Tenorblockflöte solo (2006)
(Modell Helder)
Besetzung: Blockflöte
Mitgelieferte Stimme(n): Tenor-Blockflöte
in Mappe
Format: 21 x 29,7 cm
Seiten: 8
Gewicht: 115 g
Edition Gravis / EG1031
ISMN: 9790205707507

Vorwort

Das Blockflötenmodell, das nach barocken Vorbildern in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts nachgebaut wurde und insbesondere durch die Wiedergabe historischer Musik eine gewisse Bedeutung erlangte, hat im Bezug auf Tonumfang (2 Oktaven + Quinte) und Dynamik in der zeitgenössischen Musik nur stark begrenzte Möglichkeiten.
Durch die Weiterentwicklung im Instrumentenbau ist aber in den letzten 20 Jahren eine neue Generation von sogenannten harmonischen Blockflöten entstanden, die insbesondere die Bereich Dynamik und Tonumfang stark ausgeweitet hat und dadurch neue klangliche und technische Möglichkeiten bietet. So hat etwa die Maarten Helder entwickelte Tenorblockflöte den Tonumfang einer modernen Böhmflöte und eine große dynamische Spannweite (vom ppp bis fff) in allen Oktavlagen. Durch eine veränderte Innenbohrung lassen sich bei Mehrklängen u.a. auch harmonische Dreiklänge erzielen.

Das vorliegende Werk berücksichtigt diese neuen Möglichkeiten und versucht bis in die Grenzbereiche des neuen Instruments vorzustoßen.

Gerhard Braun

14,80 

(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
Lieferbar
Lieferzeit 10 Tage

14,80 

(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
Lieferbar
Lieferzeit 10 Tage
de_DE